Zur Startseite Sie befinden sich hier: Der Chor > Jahreskonzerte > Jahreskonzert 2015

KMGV-Jahreskonzert 2015: Ein Kurschütz längs dem Baume ging

KMGV-Jahreskonzert 2015
KMGV-Jahreskonzert 2015: Ein Kurschütz längs dem Baume ging

Es ist pardox: Jeder glaubt zu wissen, was ein Volkslied ist, aber eine klare Definition ist bis heute nicht gefunden. Bis weit in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts hinein gab es Stimmen, die meinten, als Volkslieder dürften nur die Lieder bezeichnet werden, deren Ursprung, verstanden im Sinne von Urheberschaft im Hinblick auf Text und Musik, im Dunklen liege, die sich also nur durch ungebrochene Überlieferung im einfachen Volk erhalten hätten.

Diese Definition war reichlich eng gefasst und blieb bereits zu ihrer Zeit nicht unwidersprochen. Dass kann kaum verwundern, denn schon damals fanden sich unter den beliebtesten deutschen Volksliedern einige, bei denen Text oder Musik – manches mal beides – auf namhafte Autoren bzw. Komponisten zurückgeführt werden konnte.

Ließ und lässt sich auch nicht exakt definieren, was genau ein Volkslied ausmacht, so lässt sich doch sagen, warum das Volkslied – allen Unkenrufen zum Trotz – immer noch nicht von der Bühne verschwunden ist: Weil es Freuden und Leiden, die Liebe oder auch einfach nur den Alltag besingt und so die Menschen über die Zeiten hinweg immer neu anspricht.