Zur Startseite Sie befinden sich hier: Der Chor > Jahreskonzerte > Jahreskonzert

KMGV-Jahreskonzert 2005: Musik-Dramen bei Berlioz und Wagner

Die beiden Komponisten Hector Berlioz und Richard Wagner verbindet das Interesse an der musikalischen Umsetzung des Begriffs "Drama". Die Zuhörer des KMGV-Jahreskonzertes 2005 konnten eindrucksvoll die unterschiedlichen Ansätze dieser beiden Komponisten erleben. Beiden gemeinsam ist, so war es auch im Programmheft zum Konzert nach zu lesen, dass sie sich musikalisch auf das symphonische Werk Beethovens beziehen. Berlioz wendet sich bereits mit seiner ersten Symphonie von der bloß artistischen Programmmusik hin zum "drame musical". Wagner entwickelt die Oper mit ihrer nicht-formgesetzlichen Nummernfolge zum symphonischen Musikdrama.

Während sich Wagner aber für eine Lösung entschied und sie zum Beispiel im Ring der Nibelungen mit grandioser Konsequenz ausarbeitete, hat Berlioz´Werk viel stärker experimentellen Charakter. Mit der Faust-Ouvertüre und Ausschnitten aus dem Fliegenden Holländer umrahmten im Konzert zwei Wagner-Kompositionen die Ausschnitte aus Fausts Verdammnis von Berlioz. Neben den namhaften Solisten wurde der Kölner Männer-Gesang-Verein bei diesem Konzert musikalisch unterstützt durch den Konzertchor Köln.