Zur Startseite Sie befinden sich hier: Cäcilia Wolkenburg > Künstlerische Leitung > Choreografie

Choreografie Männerballett

Cäcilia Wolkenburg Arrangements
Leitet das "Zillche"-Ballett: Michaela Niederhagen

"Jeden Morgen ist Welt-Uraufführung" ist das Lebensmotto der dynamischen Choreografin Michaela Niederhagen. Seit 2011 ist Michaela Niederhagen Choreografin und Ballettmeisterin der Cäcilia Wolkenburg und bringt stets zielgerichtet und mit einem Augenzwinkern nicht nur die alten und neuen Tänzerbeine der Cäcilia Wolkenburg in Schwung.

Die Inhaberin der Ballettschule „Studio Siebentanz“ tanzt seit ihrem 5. Lebensjahr und erhielt ihre tänzerische Ausbildung in verschiedenen Ballettschulen und Tanzgruppen Solingens, darunter seinerzeit auch mehrfache Europameister im Show-und Gardetanz. Im Alter von 14 Jahren warb sie in Los Angeles als Mitglied einer Tanzgruppe für den rheinischen Karneval. Von 2001 bis 2006 arbeitete sie als Tanzlehrerin in der Ballettschule Karin Thierbach.

Nach abgeschlossener Hotelfachausbildung bei Sheraton Hotels verfolgte sie diesen Karriereweg über die Positionen Sales-Manager, Director of Sales, Ausbilderin des Sheraton Sales Staff für Deutschland und Direktorin des Astron Suite Hotels, Dortmund. Interne Marketingcolleges und Führungskräfteweiterbildungen führten sie in dieser Zeit nach New York, Istanbul, Rom und das europäische Ausland. Nach der Geburt ihrer Tochter startete sie eine neue Laufbahn und machte ihr leidenschaftliches Hobby zum Beruf: Die rund 4-jährige Ausbildung zur Dipl.Tanzpädagogin hat sie beim Deutschen Bundesverband Tanz (DBT) bei Frau Dr. Ulla Ellermann und dem Berufsverband für Tanzpädagogik (DBfT) u.a. bei Prof. Martin Puttke 2007 mit Empfehlung abgeschlossen.

Seit 2008 ist sie Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik+Tanz, Köln und als solche verantwortlich für den Bereich Bewegungslehre-Körpertraining-Tanz im Fachbereich Operngesang in der Musiktheaterabteilung unter Prof. Igor Folwill und Prof. Henner Leyhe.
Die Zusammenarbeit mit den Wuppertaler Bühnen, dem Teo Otto Theater Remscheid, Bayer Leverkusen Kultur, dem Theater+Konzerthaus Solingen sowie deren Eigeninszenierungen und Schulkonzerte mit den Bergischen Symphonikern (Die Moldau, Der Zauberlehrling) bereicherten die vergangenen Jahre.

Zu den Stücken und TV-Veranstaltungen in denen ihre Schülerinnen oder sie selbst mitwirkten gehören u.a.: Cabaret, Ruhr 2010, Das schlaue Füchslein, Orpheus in der Unterwelt, Don Giovanni, Maske in Blau, Der Graf von Luxemburg, Der kleine Prinz, Anatevka, Zar und Zimmermann, Vetter aus Dingsda.
Jährlich im November bringt sie mit immer neuen Choreografien etwa 100 ihrer Schüler/innen anlässlich des Solinger Tanzfestes auf die „Bretter die die Welt bedeuten“ im Theater Solingen.

Weitere Informationen über Michaela Niederhagen im Internet unter: www.siebentanz.de