Zur Startseite Sie befinden sich hier: Aktuelles > Aktuelles Detail

Vorstellabend Zillche 2018

Autor Lajos Wenzel stellt das neue Divertissementchen vor

Autor Lajos Wenzel stellt das neue Divertissementchen vor
Autor Lajos Wenzel stellt das neue Divertissementchen vor

Gespannt auf das neue Stück versammelten sich die Mitspieler der »Cäcilia Wolkenburg« am 24. April im großen Festsaal der Wolkenburg: Wovon handelt das neue Divertissementchen, welcher Musikmix wird das Publikum begeistern und wann und wie oft wird das Zillche 2018 aufgeführt? Am Ende des Vorstellabends ist klar: Das Divertissementchen »Die Rache von Melaten« wird am 13. Januar 2018 Welturaufführung feiern – und mit dem Zillche-Publikum einen Blick in Kölns Zukunft wagen!

Der Erfolg bei Publikum und Presse hallte noch nach, als sich die Mitspieler der Bühnenspielgemeinschaft »CäciliaWolkenburg« zur Präsentation des neuen Divertissementchen für die kommende Session trafen.Wie soll man »Circus Colonia« noch toppen? Mit dieser Frage imHinterkopf kamen wohl viele Cäcilianer zum diesjährigen Vorstellabend in die Wolkenburg. Um weder Mitspieler noch Zuschauer zu Vergleichen mit dem Vorjahr zu animieren, entwarf Autor Lajos Wenzel ein Divertissementchen, das kaum kontrastreicher hätte ausfallen können: Statt mit Zirkuszauber und Popcornduft zu locken, fasziniert das neue Zillche mit Gänsehaut und Nervenkitzel!

Dass es um Köln nicht gut steht, weiß jeder, der sich a) für Lokalpolitik interessiert oder b) ein treuer Gast des Divertissementchen ist: Die hanebüchenen Eigenarten unserer geliebten Heimatstadt wurden schon von so manchem Zillche mit gewohnt rheinischer Heiterkeit aufs Korn genommen. Mancher Beobachter wird auch schon befürchtet haben, dass sich wohl auch in Zukunft kaum etwas grundlegend ändern geschweige denn bessern wird in der Domstadt. Autor Lajos Wenzel wagt mit seinem neuen Stück für die Bühnenspielgemeinschaft im KMGV die steile These: Ehe sich nicht die Gräber auf Melaten öffnen, besteht für Köln keine Chance auf Umkehr aus selbst verschuldeter Kölsch-Seligkeit, Klüngel und Korruption!

Im neuen Stück – das in einer absurd fernen oder doch gespenstisch nahen Zukunft spielt – scheint keiner der Zeitgenossen ernsthaft um das Ansehen von Mutter Colonia besorgt. Nur die aufrechten Kölner vergangener Zeiten wollen nicht mehr »von unten« mit ansehen, wie ihre geliebte Stadt zugrunde regiert wird:Die Leichen kölscher Originale und verdienter Stadtväter erheben sich aus ihren Gräbern, um die Verantwortlichen zu Rechenschaft, Reue und Abbitte zu bewegen. Denn dafür ist es höchste Zeit!

Ausverkauf der kölschen Seele

tl_files/projekt/img/aktuelles/Nachrichten/BuBo-Uebernahmen/bubo2017/rache-melaten-02.jpgKöln hat sein Tafelsilber komplett verramscht: Die Fordwerke wurden in den Ural verkauft. Kölnisch Wasser heißt mittlerweile Dresdner Deo und mit Rücksicht auf die Hotellerie feiert Köln nun ausschließlich im Sommer Fasteleer. Kölsch als Amtssprache des Karnevals wurde zugunsten der bundesweiten Vermarktbarkeit aufgegeben und die Kölschstange durch absatzfördernde 5-Liter-Humpen ersetzt.Das einzige,was Köln noch geblieben ist, is singe Dom! Doch auch für den Dom präsentieren die geschäftstüchtigen Kölner Ratsmitglieder den angereisten internationalen Investoren ein lukratives Sanierungskonzept – voll finanziert und zukunftsweisend: In der Kathedrale soll ein 7-Sterne- Luxushotel mit Shopping-Mall, Beauty- Farm und Nachtclub gebaut werden!

Lang genug haben sich die vielen ehrlichen Kölner vergangener Zeiten den Ausverkauf kölnischer Werte mit angesehen. Als nun aber ihr Heiligstes – der Dom – verkauft werden soll, ist das Maß voll.Die Gräber auf Melaten öffnen sich und die Ehrenmänner und -frauen aus mehr als zwei Jahrtausenden Stadtgeschichte stehen auf, um die Ehre der Stadt zu retten. Schlimmer als jede Pestepidemie wollen sie die Verantwortlichen strafen. Allein der größte Schatz der Kölner – et gode kölsche Hätz – kann »die Rache von Melaten« aufhalten. Aber wo im korrupten Colonia des Jahres 2084 ist ein unschuldiges Herz zu finden?

Anders als der Titel vielleicht vermuten lässt: Das Divertissementchen 2018 wird keine morbide Friedhofs-Revue. Mit kraftvollen, opulenten Bildern will Buchautor und Regisseur Lajos Wenzel das Publikum auch in der kommenden Session begeistern. Vom Bühnenbild erwartet er viel Glanz & Glamour. Die Kostüme dürfen zwischen kölscher Nostalgie und Futurismus pendeln. Musikalisch entführt das Stück unter anderem in die Klangwelt von Hollywood- Premieren und Sänger, Mitspieler und das Ballett sollen jeden Abend eine »bombastische Show« abliefern, gibt LajosWenzel die Marschroute für die bevorstehende Probenarbeit vor. Wer sich vielleicht wundert, warum»et kölsche Zillche« imkommenden Jahr keinen Titel »op kölsch« hat: Im Kölschen gibt es kein Wort für Rache, erklärt Johannes Fromm, der sich für den Cäcilia- Ausschuss besonders um die Reinheit der Mundartfassung bemüht. In den Dialogen und Songtexten wird es aber gewohnt viel kölsches zu hören geben, verspricht er.

Hier werden Sie rechtzeitig zum Beginn des Kartenvorverkaufs informiert >>

Premierentermin und Beginn der Proben

tl_files/projekt/img/aktuelles/Nachrichten/BuBo-Uebernahmen/bubo2017/bubo0217_zillchevorstell02.jpgNeben dem neuen Stück gab der Cäcilia-Ausschuss auch einen ersten Einblick in die Spielzeit 2018: Premiere feiert das neue Divertissementchen am Samstag, dem 13. Januar, der letzte Vorhang fällt traditionsgemäß am Karnevalsdienstag, dem 13. Februar. Dazwischen erwarten die Cäcilianer wieder vier anstrengende Wochen mit knapp 30 Vorstellungen. Während die Profis bereits mit ihrer Arbeit begonnen haben, haben die Cäcilianer bis zum offiziellen Probenbeginn am 15. Oktober noch einige KMGV-Termine als »ordentliche Chorsänger« zu absolvieren. Die Feierlichkeiten für das Vereinsjubiläum beginnen gerade erst: Festakt, Galakonzert, Jubiläumsgottesdienst und Weihnachtssingen werden auch von den in der Cäcilia engagierten Herren bestritten – eine enorme Belastung, die wohl dosiert sein will, soll das Spiel auf der Bühne auch den Mitwirkenden noch Freude bereiten.

Zurück